Verliebt euch nicht zu sehr

Ich weiß. Das wird jetzt wieder voll unromantisch und zu Hause bekomme ich dafür wieder schimpfe, aber leider ist es wahr, und dann muss man auch mal mit schimpfen leben, denn natürlich muss man als Mann bei der alten Hamlet-Frage

„Obs edler im Gemüt, die Pfeil und Schleudern Des wütenden Geschicks erdulden oder, Sich waffnend gegen eine See von Plagen.“

Türchen zwei wählen, wenn es die Wahrheit denn erfordert. „Verliebt euch nicht zu sehr“ weiterlesen

Mütter können schon faszinierend sein

Zu mindestens meine.

Jahrelang jammert sie herum, dass ihre Kinder nur ihr Geld wollen (mit zwei Ausnahmen natürlich: Ihrer kleinen lieblingstochter der jeder Unfug verziehen wird und bei der es auch nicht stört, daß sie mit 33 noch nicht ein Jahr für ihren eigenen Lebensunterhalt aufgekommen ist und Sohn No 2, bei dem es auch folgenlos blieb, dass er ihr Konto geplündert hat als sie ihm einmal in den Ferien den Wohnungsschlüssel anvertraut hat), aber kaum entsteht ein finanzieller Engpass, wenn Lieblingstochter No 1 eine neue Wohnung braucht, weil sich die Arge weigert ihre üppige 4 Zimmer Wohnung, die sie von Mutti übernommen hat, weiter zu bezahlen, da entsinnt sie sich längst verjährter Geldgeschenke und fordert diese nach 20 Jahren mit Zins und Zinseszins zurück. „Mütter können schon faszinierend sein“ weiterlesen